Über Kayla:

Mit Kayla erfüllt sich ein rießen Traum. Sie stammt aus alten Foundation Lines des Nr. #1 Hall of Fame Kennel "Las Rocosa", einen der Grundüngslinien des Australian Shepherd ab. Zudem vereinen sich weitere Alte Vielseitigkeits und Hütelinien in Ihrem Pedigree. Ich war lange auf der Suche nach solch einer Hündin, wobei eigentlich war es wirlich nicht sehr lange, einige andere suchen und warten Jahre. Zufall und einfach viel Glück liesen mich auf Barbaras Anzeige stoßen. Da auch unsere Shila ( wenn auch sehr wenig) Las Rocosa Blut hat, ich einige Las Rocosa abstammende Hunde kenne und ich diese einfach super toll finde, war für mich klar, dass ich gerne auf diese Linien zurück gehen möchte. Jeder hat so seine Eigenarten und vorlieben. Bei mir entwickelte sich mein Weg/ Wunsch über die letzen 2-3 Jahre in Richtung Vielseitige und/ oder Arbeitslinien. Ich habe von einigen super lieben Mensche auch viele Tipps und Anregungen bekommen, auch Tipps warum es sinnvoll wäre manche Linien nicht oder nur mit "etwas Einfluss" zu nehmen. Diese Anregungen und auch die Kritik nahm ich sehr gerne entgegen und hab viel nachgesehen, nachgesehen und darüber nachgedacht. Ich wusste jedoch was ich suchte und wollte. Shila erfüllte mir leider nie den Traum einer Nachzuchhündin, die ich behalten konnte. Und ich war wirklich anfangs sehr enttäuscht, das Ihr letzter Wurf wieder nur 4 Rüden ( wenn auch absolut wunderbare Welpen) waren. Es war wie schon geschrieben ein unglaublicher Zufall, dass ich diese Anzeige im Internet überhaupt entdeckt habe. Ich habe daraufhin "einfach mal" hin geschrieben, dachte mir warum nicht Kontakte knüpfen. Aber aus "einfach mal hinschreiben" wurden lange Gespräche. Dazu hatte ich überhaupt kein Auge auf eine "red merle" eigentlich viel lieber was rein rotes und "blaue Augen" wollte ich schon gleich gar nicht. Aber ich hab es damals bei meinem Pferd schon gesehen, genau das Gegenteil was man eigentlich gesucht hatte führt der Zufall zusammen, und daraus wurden nun schon 15 Jahre "Partnerschaft". Am Anfang war Barbara doch sehr skeptisch warum sich denn so ein "junges Mädel" für einen Ihrer Hunde interessiert und dann auch noch aus Deutschland. Wir schrieben lange hin und her und telefonierten und dann war klar es könnte wirklich klappen. Wir sprachen viel über die Elterntiere, deren Charakter und Arbeitseinstellung und was sich Barabara aus diesem Wurf erhofft. Natürlich waren von beiden Seite viele Fragen zu klären, u.a. Gesundheitsauswertungen, Gentest usw... Genau 1 Woche vor Weihnachten kam dann dieser Satz " I see you really want to have her, you appreciate her bloodline and I feel she has to go to you" und es war klar, die Maus kommt wirklich nach Deutschland. Und mein Bauchgefühl sagte "Ja mach es". Mit Rücksprache meiner Familie ( das war mir sehr wichtig), trafen wir gemeinsam diese Entscheidung. Ich kann euch diese Freude gar nicht beschreiben. Nach 8 Wochen intensiver Vorbereitunsgzeit, einigen bürokratischen Hürden war es am 12. Januar 2017 dann soweit und meine Zaubermaus kam wirklich heil und absolut offen, fröhlich und aufgeschlossen in Deutschland an. Die Integration ins Rudel war total problemlos.

Thank You so much Barbara, for making a Dream come true. Thanks for your trust in me and my Family. Kayla arrived absolutely relaxed, happy and open minded here in Germany. I promise to give my very best in her education and training. This young Lady will be absolutely loved in this Familiy

Thank You Christi for keeping me updated nearly every day with storys, health results AND lots of pictures and Videos from "Kayla", her brothers and sister and her parents Jake and Guinnes

And also many thanks to Tanya Wheeler (Tucker Creek Kennel) for Your help on DNA testing and advice on flight planning.

Kaylas Eltern "Guinnes & Jake":


Jake herding Cattle
Jake
Guinnes

Bilder: